top of page
Red Mountain

Die Geschichte 

der Panorama Rock
Game Ranch

In den 1930er Jahren gab es auf der Farm Volmoed eine Schule, in der der Lehrer Helm Jooste alle Kinder unterrichtete. Jooste betitelte seine Memoiren über die Zeit auf der Farm treffenderweise "Daar Doer in Duitswes“ - Dort, fern in Deutsch-Südwest. 

IMG_0185 copy.jpg
DSC_7478-Editsml.jpg

Familie Jensen
Im Jahr 1964 kaufte Opa Harald Kurt Jensen die Farm. Zu dieser Zeit war das 1922 erbaute Haus marode und es befand sich kein Wild mehr auf der Farm. Opa Harald etablierte eine Rinderherde und begann mit dem Ausbau des Betriebs. Das Land wurde in 52 Parzellen aufgeteilt und das Haus renoviert. Der Wildbestand auf der Farm war allerdings nach wie vor sehr gering.

 

Nach Opa Haralds Tod im Juni 1996, erbte sein Sohn Gunnar Max Jensen die Farm. Längst hatte ein Hügel in der Mitte der Farm Gunnars Faszination geweckt. Mit seiner Frau Marinda versuchte er immer wieder und immer höher hinauf zu fahren, um den Sonnenuntergang von dort oben zu genießen. Eines Tages wagten sie sich zum Grillen auf die 150 m-hohe Hügelspitze hinauf. Der Weg dorthinauf war beschwerlich, aber die Anstrengung lohnte sich. Der Gipfel bot eine malerische Aussicht und... Wind. Gunnar schlug sofort vor, einen Schutz zu bauen. In weiser Voraussicht wies Marinda ihn darauf hin, dass mehr als ein Unterstand nötig sei, da eine Abfahrt nach Einbruch der Dunkelheit unmöglich war.

 

Friesenzucht und Reitpferde

Auch für Marinda ging ein Kindheitstraum in Erfüllung, als sie und Gunnar die ersten Friesen aus Südafrika als Reitpferde für den Hof kauften. Im Jahr 1999 erwarben sie Mindert van der Schildhoeve aus den Niederlanden und begannen mit der Zucht der edlen schwarzen Prachttiere. Sie waren der Anlaufpunkt für viele Gäste. Im Jahr 2008 begann Marinda, Führungskurse anzubieten, in denen ihre Pferde eine wichtige Rolle spielten. Nach dem Tod von Mindert im Jahr 2012 stellte sie die Zucht ein. Bis heute gehören die Pferde und das Reiten weiter zu Panorama Rock und auch zu Marinda.

Der Aufbau von Panorama Rock
Gunnar unternahm erste Erkundungen:  Immer wieder kletterte er auf den Hügel, um Möglichkeiten zu finden, die Auswirkungen von Sonne, Wind, Regen und Blitzschlag zu begrenzen. Sein Ziel war es, ein Gebäude mit perfekter Aussicht zu errichten, das sich nahtlos in die Landschaft einfügt. Bald begannen die Bauarbeiten und Gunnar kaufte einen Unimog, der die Arbeit erleichterte. 

 

Der Plan sah zwei Zementplatten vor, die als Campingplätze für persönliche Gäste dienen sollten. Ein Wassertank mit einem Fassungsvermögen von 10 000 Litern wurde dort aufgestellt, um einen ausreichenden Druck gewährleisten zu können.  Der "Braaiplek", ein Grillplatz im namibischen Sinne, nahm Gestalt an in 1999. 

IMG_7388.jpg

Im selben Jahr wollte ein Interessent aus Deutschland Volmoed kaufen. Alle Papiere wurden unterschrieben und der Vertrag war fest. Teil dieser Vereinbarung war es, zwei Chalets nach Vorgaben zu bauen. Als der Zahltag kam, war der Käufer verschwunden. Die Jensens stellten die Chalets fertig und erkannten, dass der Ort viel mehr bot, als nur Platz für einen Grill.  Sie beschlossen, das Potenzial voll auszuschöpfen, setzten ihre Idee in die Tat um und begrüßten im Juli 1999 schließlich ihre ersten Gäste. 

 

Im Jahr 2008 kamen weitere Gäste-Chalets hinzu. In dieser Zeit wurde wieder Wild auf der Farm angesiedelt und der Rinderbetrieb auf die andere Straßenseite der Farm verlegt. Gunnar absolvierte seine Berufsjägerprüfung und begann allmählich mit der Jagd, um den Wildbestand zu kontrollieren und die Weideflächen zu schützen. Die Lodge wurde schnell zu einem begehrten Jagdziel.

 

Im September 2012 stießen Gert und Sandri Olivier zum Team, was sich als perfekte Ergänzung erwies. Gert brachte ein besonderes Maß an Jagderfahrung mit, während Sandri sich als Gastronomie-Guru in Namibia etablierte. Gert ist ein qualifizierter Big-Five-Jäger, was unseren Gästen zusätzliche Möglichkeiten für ein außergewöhnliches Namibia-Erlebnis bietet. Auch Sandri erwarb in diesen Jahren ihren Jagdschein und qualifizierte sich als Massagetherapeutin.

Das Geschäft florierte und es entwickelte sich eine enge Freundschaft innerhalb des Teams.

 

Ein neuer Anfang
Gunnar verwirklichte seinen Traum auf Panorama Rock. Als er im Mai 2019 plötzlich verstarb, taten sich die Jensens und die Oliviers zusammen, um seine Vision weiterhin verwirklichen zu können. Trotz der anhaltenden Dürre und der Einschränkungen durch die Covid 19-Pandemie steht das Team der Panorama Rock Lodge bis heute fest zusammen, stellt sich den Herausforderungen und lebt Gunnars namibischen Traum.

ADP_28122020-414.JPG
bottom of page